18. Juni 2024
Aktuelles

40.000 Besucher feierten 21 neue Bundeschampions

Als HKM Bundeschampionate feierte das Schaufensters der deutschen Pferdezucht in Warendorf bei am Ende traumhaften Wetter seine 30. Auflage. 40.000 Besucher erlebten fünf Tage lang 930 junge Pferde und Ponys aus deutscher Zucht, die nicht selten später auf großer Sportbühne glänzen. Wie zum Beispiel der neunjährige Westfalen-Hengst Zineday. Während am letzten Tag 14 der 21 Titel vergeben wurden, gewinnt Springreiter Philipp Weishaupt mit dem Vize-Bundeschampion von 2020 die Silbermedaille im Einzel bei der Europameisterschaft in Mailand.

„Meine Bilanz fällt positiv aus, wirklich positiv, und zwar in mehrerlei Hinsicht. Zuerst einmal freut es mich, dass wir die Besucherzahlen vom vergangenen Jahr halten konnten. Trotz der Wetterkapriolen. Ich kann mich nur bei dem gesamten Team bedanken, das mit großem Einsatz die zusätzlichen Herausforderungen gemeistert hat,“ sagt Turnierleiter Markus Scharmann und spricht damit vor allem zwei Themen an: Kurzfristig angelegte Gräben, die dafür sorgten, dass es in den regenreichen ersten drei Tagen in den Stallzelten, in der Ladenstraße und auf den Wegen trocken blieb. Zum anderen EDV-Probleme: Am ersten Tag fielen die Ergebnislisten komplett aus, was sowohl für die Gäste und Helfer vor Ort als auch für die Interessierten zu Hause unglücklich war. „Wir waren bei dem Einsatz neuer Software leider zu optimistisch. Hier sind wir unserem Anspruch nicht gerecht geworden,“ räumt Turnierleiter Markus Scharmann Fehler ein. Dass sich die EDV-Probleme ab dem zweiten Veranstaltungstag minimierten, lag auch daran, dass ein IT-Team rund um die Uhr die Störungen behob. Dennoch überwiegt für ihn die Haben-Seite: „Die Neuerungen – die Bundeschampionate für siebenjährige Dressur- und Springpferde sowie der Große Preis als ein Angebot für ehemalige Bundeschampionatsspringpferde – werden sehr gut angenommen. Wir hatten wieder deutlich mehr Pferde am Start als noch vor einigen Jahren. Wir haben hervorragenden Sport gesehen. Und ich möchte nochmal das Team von 450 größtenteils ehrenamtlichen Helfern hervorheben, das sich unermüdlich engagiert,“ richtet Markus Scharmann den Blick auf die positiven Seiten der HKM Bundeschampionate.

Die Weichen in Warendorf sind also weiter auf Zukunft gestellt. „Die HKM Bundeschampionate haben 40.000 Menschen nach Warendorf gelockt. Warendorf hat einmal mehr bewiesen, dass das hier der richtige Standort für das Schaufenster der deutschen Pferdezucht ist. Ein Standort, der fünf Tage lang fast 1.000 jungen Nachwuchspferden und -ponys in den drei Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit auf fünf Prüfungsplätzen eine konkurrenzlose Bühne bietet und ihnen und auch den Züchtern die Aufmerksamkeit zukommen lässt, die ihnen gebührt,“ fasst Hans-Joachim Erbel, Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), die 30. Auflage der Bundeschampionate in Warendorf zusammen.

Einen Medaillenspiegel und alle Ergebnisse gibt es unter www.hkm-bundeschampionate.de. (Quelle:FN/Adelheid Borchardt)

Beitrag teilen:

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!