19. Mai 2024
Aktuelles

Aperol erster NORDIC GP-Sieger

Schenefeld – Es wurde der zweite “Heimsieg”: Aperol, Holsteiner Wallach von Ampere, bescherte seiner Reiterin Juliane Brunkhorst (Harsefeld) nach dem Grand Prix-Sieg auch Platz eins im Grand Prix Special mit 73,43 Prozent. Der zwölf Jahre alte Nachkomme von Ampere (NED) aus einer Mutter von Aljano ist tatsächlich ein “Norddeutscher”, nicht nur wegen des Zuchtgebiets Holstein, sondern auch weil Besitzerin Heidi Blohm in Hamburg lebt. Wo immer und wann immer es geht – ist sie dabei, wenn Brunkhorst und Aperol Turniere erobern.

Ein schüchterner Held

“Aperol ist ein unglaublich liebes und vorsichtiges Pferd”, sagt Juliane Brunkhorst über den braunen Wallach, “Ich glaube, der hat noch niemals was falsch gemacht, weder im Umgang noch in der Prüfung. Er ist recht sensibel, braucht seine Bezugspersonen und er mag auch nicht so gern andere Pferde auf dem Abreiteplatz.” All das zieht die Dressurausbilderin ins Kalkül. “Das ist ja unser Job, in die Pferde reinzuhören und herauszufinden, was ihnen zusagt, ob irgendwas zuviel ist oder nicht. Aperol ist ein schüchterner Typ. Je besser er Turniergeschehen kennenlernt, um so besser kann das Selbstvertrauen wachsen..” Für das Duo stehen weitere Etappen der NORDIC GP Dressage Trophy im Plan, der nächste internationale Start ist beim Pferdefestival Redefin vom 3. -5. Mai vorgesehen.

Anzeige
Gothaer

Hinter Brunkhorst und Aperol reihte sich im Special Charlott-Maria Schürmann (Gehrde) mit dem KWPN-Wallach Ivar ein. Der elegante, zehn Jahre alte Ivar und seine Reiterin verbesserten sich damit gegenüber dem Vortag um einen Platz nach vorn, dahinter folgte erneut Juliane Brunkhorst mit dem Westfalen Con Cento. Die beiden Hochkaräter des Frühjahrsevents wurde komplett zur Beute von Brunkhorst und Schürmann. Vorteil: Weil Juliane Brunkhorst seit vielen Jahren für den Elbdörfer und Schenefelder RV startet, blieb der NORDIC GP-Auftakt praktisch “zuhause”. Dort wurde die inzwischen fünfteilige Turnierserie “erfunden” und von den Turniermachern Jürgen Böckmann und Wolfgang Schierloh auch erstmals realisiert. In Medingen, Pinneberg (Anakenenhof), nochmals Medingen und beim Dressurfestival in Schenefeld finden die kommenden Etappen statt. Das Programm umfasst immer einen Grand Prix, dann den Grand Prix Special, nur auf dem Anakenenhof, der 2024 ein Jubiläum feiert, wird die Grand Prix Kür geritten.

Young Horse Dressage Trophy gestartet

Die erste Etappe der Young Horse Dressage Trophy, die Petra & Hinrich Groth initiiert haben, sah ebenfalls der Vortagessieger auf Rang 1. Life Time FRH, Hannoveraner Hengst und sieben Jahre alt gewann die Dressur Kl. S* mit 72,35 Prozent. Als nächstes Ziel hat die Reiterin Horses & Dreams in Hagen a.T.W. am kommenden Wochenende ausgerufen und kann nun gut vorbereitet dorthin.

Am Sonntag gibt es drei Qualifikationsprüfungen zu den HKM Bundeschampionaten beim Schenefelder Frühjahrsevent für fünf, sechs und sieben Jahre alte Dressurpferde. Außerdem steht das erste Stationsfinale des AYODELE Amateur-Cups auf dem Programm.

 

Ergebnisstand Frühjahrsevent Schenefeld

14 Dressurprf. Kl. S****, NORDIC GP Dressage Trophy, Preis vom Hof Etzer Heide

1. Juliane Brunkhorst (Harsefeld) auf Aperol 10, 73,43 Prozent

2. Charlott-Maria Schürmann (Gehrde) auf Ivar 25, 71,11

3. Juliane Brunkhorst (Harsefeld), Con Cento, 70,76

4. Anna-Lena Kracht (Hamburg) auf Florinio 2, 69,43

5. Felix Kneese (Appen), San Simeon OLD, 69,25

6. Anna-Lisa Wehr (Neustadt) auf Quintessenz BS, 68,52

 

10 Dressurfprf. Kl. S* (Kandare) Young Horses Dressage Trophy, Preis von Petra & Hinrich Groth

1. Charlott-Maria Schürmann (Gehrde) aufLife Time FRH, 72,35 Prozent

2. Francisco Freire Boaventura (POR) auf Dante Alighieri OLD, 68,08

3. Kristina Heuer-Nieland (Bad Schwartau) auf Fyrondo San 67,27

4. Felix Kneese (Appen) auf Double Check 2, 67,11

5. Esther Hartenstein (Hamburg) auf Rubina Queen 3, 66,62

6. Jacob Schenk (Bad Bevensen) auf Q-Sieben OLD, 65,56

 

15 Amateur-Dressurprf. Kl. S* (Kandare), AYODELE Amateur-Cup, Preis vom Tannenhof

1. Frederik Appelhoff (Hamburg) auf DJ Deinstedt, 69,01 Prozent

2. Julia Rothe (Travemünde) auf Lykos, 68,88

3. Clivia-Carlotta Kleiner (Schenefeld), Der kleine Lord 16, 68,50

4. Antonia Neumann (Granderheide) auf Levisto W, 68,41

5. Ines Teuschler (Lauenburg) auf Lamborghini 105, 67,99

6. Luisa-Philine Weber (Hamburg) auf Calandro 67,82

 

05 Dressurponyprf. Kl. L, Qualifikation zum HKM-Bundeschampionat, Preis vom Elbdörfer und Schenefelder RV e.V.

1. Carolina Miesner (Scheeßel) auf Daydreamer 6, Note 8,16

2. Lilli von Helldorf (Zeven) auf Dijon 46, 8,00

3. Janne Sommer (Eutin) auf Bin Quietschbunt..Na und EA W, 7,66

4. Janne Sommer (Eutin) auf Check me out Boom Bang EA, 7,04

5. Lea Haberland (Großenwiehe) auf Steendieks Larosa 7,00

6. Annelie Beckmann (Groß Buchwald) auf Davicii, 6,56

 

04 Dressurprf. Kl. A, Qualifikation zum HKM Bundeschampionat, Preis vom Elbdörfer und Schenefelder RV e.V.

1. Carolin Ehrich (Hamburg) auf Dancing World 4, Note 7,76

2. Annelie Beckmann (Groß Buchwald) auf Maestro`s Newcomer, 7,04

 

01 Reitpferdeprf., Preis der Firma Hofe nachrichtentechnik

1. Hannes Lütt (Grebin) auf Bon Esprit 5, Note 8,50

2. Tessa Frank (Schneverdingen) auf Quino 30, 8,50

3. Rodrigo Dias Silva (POR) auf First Deal MVR, 8,20

4. Jacob Schenk (Bad Bevensen) auf Domenica M, 8,10

4. Rodrigo Dias Silva (Bad Bevensen) auf Fontissimo, 8,10

6. Amandine Volland (Hamburg) auf Shutdown, 7,90

Beitrag teilen:

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige
outdoorspezial.de

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!