Balios Hunter Cup deutlich erweitert

Brügge – Der Run auf die Prüfungen und Qualifikationsstandorte des Balios Hunter Cups in der Saison 2021 war groß, die Resonanz der Teilnehmer durchweg positiv und das Fazit des Veranstalters fiel mehr als zufrieden aus. Corona-bedingt machte der Balios Hunter Cup im vergangenen Jahr nur bei drei Etappen halt. Krönender Abschluss der Serie war ein Lehrgang für die punktbesten Reiter mit dem internationalen Springreiter Arne van Heel in Kleinsolt, bei dem auch Balios Handelsvertreter Stefan Marpert vor Ort war, und reichlich Ehrenpreise verteilte.

„Die Abschlussveranstaltung in Kleinsolt hat mich begeistert. Es hat sich gezeigt, wie gut unser Konzept aus Hunter Cup und Futtermittelberatung ankommt. Die Reiter sind einfach interessiert daran, ihre Pferde gesund und bedarfsgerecht zu ernähren. Deshalb haben wir beschlossen, die Serie in diesem Jahr auf sieben Etappen und ein Finale bei dem Turnier Nordic Jumping in Negernbötel auszuweiten“, fasste Stefan Marpert zusammen.

Seit 2005 sind Springprüfungen der Hunterklasse immer häufiger auf deutschen Turnierplätzen zu finden. Sie richten sich hauptsächlich an Spät- und Wiedereinsteiger. Seinen Ursprung hat das Hunterreiten im Jagdreiten, dessen Grundgedanke eines harmonischen Miteinanders sowie klassischem, gepflegten Auftreten von Pferd und Reiter in eine Springprüfung übertragen werden sollte.

Anzeige

Und genau das wollen die Richter im Balios Hunter Cup sehen: elegant gekleidete Reiter, feine Ritte, Pferde, die entspannt und zufrieden an den Hilfen stehen.
Auch in diesem Jahr wird es eine 85er- und eine 95er-Klasse geben. Startberechtigt sind Reiter des Jahrgangs 2001 und älter, die nicht berufsmäßig an Turnieren und in keiner Springprüfung der Klasse L und oder höher auf der entsprechenden Veranstaltung teilnehmen.

Auf allen Stationen können die Reiter nach einem bestimmten System Punkte sammeln – es haben also nicht nur die Prüfungsgewinner die Chance auf eine Finalteilnahme. Die zehn Punktbesten aus jeweils beiden Klassen empfehlen sich für den großen Saisonabschluss in Negernbötel.

Balios-Handelsvertreter Stefan Marpert ist bei allen Qualifikationsturnieren mit seinem Infomobil vor Ort und bietet Futtermittelberatungen an. Alle Teilnehmer dürfen sich sowohl bei den Etappen als auch beim Finale über wertvolle Ehrenpreise freuen.

Die Etappen 2022:

7. und 8. Mai: Augustenhof Hassmoor/Höbek
20. bis 22. Mai: Kleinsolt
11. und 12. Juni: Dithmarsiapark Albersdorf
22. bis 24. Juli: Süderbrarup-Güderott
5. bis 7. August: Schwentinental
26. bis 28. August Schülp Am Moltkestein
9. bis 11. September: Looper Holz
Oktober: Finale Negernbötel Nordic Jumping events

Beitrag teilen:
Anzeige
horse-and-rider.de

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!