CHIO in der Stadt: Festivalstimmung auf dem Aachener Marktplatz

Da war ordentlich Stimmung auf dem altehrwürdigen Aachener Marktplatz: Rasante Parcours-Läufer, junge Reiter aus aller Welt und natürlich jede Menge Pferde machten Lust auf den CHIO Aachen und sein Motto: „Welcome to the Festival“.

Mit einem imposanten Pferde- und Kutschenkorso durch die Innenstadt zum Markt hat der CHIO Aachen 2022 ordentlich Schwung aufgenommen. Der Empfang vor der herrlichen Kulisse des historischen Rathauses hat Tradition. Und so strömten am Montagabend die Aachener auf den Marktplatz, um dabei zu sein. Noch bevor die Pferde und Akteure mit den Aachener Stadtreitern und Standartenreitern an der Spitze um 18 Uhr den Marktplatz erreichten, stimmte das bestens gelaunte CHIO-Maskottchen Karli auf das einstündige Open-Air-Fest ein, ein paar Sonnenstrahlen drängten sich durch die Wolken und rückten den Schauplatz in das richtige Licht.

Hoch oben vom Rathausbalkon begrüßte Aachens Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen ihre „Öcher“. Und die Präsidentin des Aachen-Laurensberger Rennverein, Stefanie Peters versprach: „Vor uns liegt ein CHIO Aachen, wie Sie ihn noch nie erlebt haben. Es wird ein Festival, das Sie auf dem Turniergelände und in den Stadien mit seiner Lebensfreude anstecken wird.“ Ganz bewusst wird diesmal auf ein Partnerland verzichtet, der CHIO Aachen 2022 steht mehr denn je im Zeichen der Jugend. Passend dazu: Erstmals werden in Aachen die FEI Youth Equestrian Games ausgerichtet. „Diese Wettbewerbe sind nicht nur ein großartiges Ereignis, das junge Reitsportler auf der ganzen Welt inspirieren wird, sondern auch eine einzigartige Gelegenheit, unsere jungen Athleten auf höchstem Niveau zu fördern und sie gleichzeitig für den olympischen Traum zu motivieren“, so Ingmar De Vos, Präsident der FEI und Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC. Ausstaffiert mit den Flaggen ihres Landes eroberten die jungen Talente aus aller Welt die Herzen der vielen Zuschauer, die sich rund um den Marktplatz versammelt hatten, im Handumdrehen.

Anzeige

Gleiches galt für die anderen Akteure, die am Montagabend über das Kopfsteinpflaster im Herzen der Stadt zogen. Der farbenfrohe Empfang bot einen Vorgeschmack auf das, was in den kommenden Tagen in der Soers los sein wird. Und er machte richtig Lust drauf. Imposante Kutschen, Ponys und stolze Friesen, die grazil über das Kopfsteinpflaster stolzierten, waren Teil des Trosses. Dazu die spektakulären Parcours-Läufer der „FlyGuys“, die durch die Aachener Luft und über die Kutschen flogen und sprangen. Und auch die märchenhafte Parade des Straßentheaters „FierS à Cheval“ mit ihren tanzenden Pferdefiguren aus Luft, Licht und transparenten Stoffen gab sich die Ehre. Ein Spektakel, das die Aachener immer wieder mit begeistertem Zwischenapplaus bedachten.

Bei der heutigen Eröffnungsfeier sind all‘ diese Akteure erneut zu sehen – und noch viele mehr. Restkarten für die Eröffnungsfeier gibt es online auf der Webseite des CHIO Aachen und unter 0241-917-1111.

Beitrag teilen:
close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige
guardianhorse.de

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!

TAGESTIPP


TAGESTIPP