Diese Paare vertreten Deutschland bei der Dressur-WM

Der DOKR-Ausschuss Dressur hat seine Kandidaten für die Weltmeisterschaften in Herning bekanntgegeben.

Warendorf – Der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die Mannschaft für die Weltmeisterschaft im Dressurreiten aufgestellt. Das Championat findet vom 6. bis 14. August in Herning in Dänemark statt – dort tragen zeitgleich auch die Disziplinen Springen, Voltigieren und Para-Equestrian ihre WM aus.

Deutschland geht bei der WM 2022 sowohl in der Mannschafts- als auch in der Einzelwertung als Titelverteidiger an den Start. Nach 2014 sicherte sich die deutsche Equipe auch bei den Weltreiterspielen 2018 Mannschaftsgold. In der Einzelwertung holten Isabell Werth und Bella Rose 2018 den Titel. Bei der Dressur-WM in Herning 2022 werden die Karten neu gemischt. Isabell Werth hat in diesem Jahr ihre beiden Top-Stuten Weihegold OLD und Bella Rose verabschiedet. Jessica von Bredow-Werndl erwartet ihr zweites Kind und wird deshalb in Herning fehlen.

Anzeige
guardianhorse.de

Die Shortlist (in alphabetischer Reihenfolge) für die WM in Herning in der Dressur:

Ingrid Klimke (Münster) mit Franziskus
Frederic Wandres (Hagen a. T.W.) mit Duke of Britain FRH und Bluetooth OLD
Benjamin Werndl (Aubenhausen) mit Famoso OLD und Daily Mirror
Isabell Werth (Rheinberg) mit DSP Quantaz
Reservepaar: Dorothee Schneider (Framersheim) mit Faustus

 

Quelle: fn-press

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!