Fahrer starten in Lyon in die Weltcup-Saison

FEI Driving World Cup beginnt – Mareike Harm für Deutschland dabei

Leipzig – Im französischen Lyon gibt es am Wochenende jede Menge Weltcup-Punkte zu vergeben. Sowohl die Spring- als auch die Dressurreiter wollen sich im Ranking hocharbeiten. Für die Gespannfahrer hingegen ist Lyon Auftaktetappe in die Hallensaison ihres FEI Driving World Cup, der mit den Finals bei der PARTNER PFERD vom 6. bis 10. April 2022 glanzvoll endet.

Will Weltcup-Punkte für Deutschland: Mareike Harm. (Foto: Kurt-S. Becker)

Startpunkt in die Indoor-Saison des FEI Driving World Cup ist also Lyon (FRA). Dort trifft sich schon das Who is who des Fahrsports: Unter anderem Multichampion Boyd Exell (AUS), Koos de Ronde (NED), Glenn Geerts (NED) und Jérôme Voutaz (SUI) treffen auf Mareike Harm, die die deutschen Farben vertritt. Ende November treffen sich die Vierspänner-Fahrer im schwedischen Stockholm und Mitte Dezember in Genf (SUI). Die beiden letzten Stationen des Jahres 2021 werden in London (GBR) und Mechelen (BEL) abgehalten. Neues Jahr, neues Glück gilt dann nur noch für eine Station, nämlich in Bordeaux (FRA). Und dann ist entschieden, wer vom 6. bis 10. April 2022 am glanzvollen Finale in Leipzig teilnehmen darf.

Anzeige

Eins ist jetzt schon klar, es wird nicht irgendein Finale, es wird – wie schon 2011 in Leipzig – ein Multi-Finale mit allen Weltcup-Disziplinen im Pferdesport. Alle FEI World Cup Finals werden im Frühjahr 2022 in der Leipziger Messe zelebriert: Springen, Dressur, Fahren, Voltigieren.

Beitrag teilen:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!