19. Mai 2024
Veranstaltungen

Feiertag mit den Holsteiner Verbandshengsten

Präsentation am 1. Mai in Elmshorn

(Elmshorn) Die Präsentation der jüngeren Holsteiner Verbandshengste am 1. Mai in Elmshorn ist der Zeitpunkt, an dem endgültig der trübe Winter hinter sich gelassen und auf Frühling, Sommer und somit die Decksaison 2024 geblickt werden kann – ein Feiertag im Sinne der Holsteiner Verbandshengste also. Hier zeigen sich die drei- bis achtjährigen Vererber draußen unter dem Sattel und ihre Fohlen geben weiteren Aufschluss über Anpaarungsentscheidungen.

Um 10 Uhr startet die kurzweilige Präsentation: Den Auftakt werden die Dreijährigen mit ihrem ersten öffentlichen Auftritt unter dem Sattel bilden, bevor sich ihre vier bis acht Jahre alten Stallgenossen in alters- uns ausbildungsgemäßen (Kurz-)Parcours‘ vorstellen. Von den Dreijährigen werden sich unter anderem Karlo de Kalvarie v. Kassander van’t Roosakker-Sea Coast Don’t Touch Tiji Hero (Stal de Kalvarie, BEL) und Kantato v. Keaton-Casall (Manfred Birchler, SUI) die Ehre geben. Zuschauer dürfen sich auf Hengste wie Cahil v. Cornet Obolensky-Contender (Manfred v. Allwörden, Grönwohld), Chezarro v. Casall-Conteur (Gabriele Kowalski, Stadum) und Deichkind v. Don VHP-Limbus (Rasmus Lüneburg, Hetlingen) im Parcours freuen. Oder auch Million’s Way v. Million Dollar-Concerto II (Holsteiner Verband, Elmshorn) und Vigado v. Vigo d’Arsouilles-Quo Vados I (Witt Pferdezucht GbR, Wellinghusen). Mit von der Partie werden auch die beiden jüngeren Hengste sein, die Rolf-Göran Bengtsson in seinem Beritt hat – Charaktervoll HV v. Comme il faut-Contendro I (Manfred von Allwörden, Grönwohld) und Keaton HV v. Kannan-Contendro I (Rudolf Schmitt, Wöhrden). Eine Auswahl an Fohlen wird das Programm abrunden und den Züchtern weitere Informationen und Eindrücke bezüglich der Anpaarungen geben. Nachkommen v. Cahil, Charaktervoll, Keaton, Million’s Way oder auch Vigado werden erwartet.

Begleitet wird Geschäftsführer Sebastian Rohde von Henner Hoeschen als Moderator sowie von Hilmar Meyer, der seine Einschätzung als Trainer aus sportlicher Sicht abgeben wird. Und zu gewinnen gibt es auch wieder etwas: Drei Freisprünge von Holsteiner Verbandshengsten! Vor Ort können Lose erworben werden, aus denen die glücklichen Gewinner gezogen werden. Der Erlös geht zu 100 Prozent an die Holsteiner Jungzüchter.

Wer nicht live dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Hengste via ClipMyHorse.tv zu verfolgen. Der Eintritt ist frei – übrigens auch zu dem Infonachmittag „Bewegungsqualität hat Zukunft – Holsteiner Dressurpferde“ ab 14 Uhr.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!