Ludwigsburg-Monrepos ist Gastgeber für den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2020

Im Jahr 2000 wurde erstmals eine Qualifikation des NÜRNBERGER BURG-POKALs in Ludwigsburg ausgetragen. Rund zwanzig Jahre später kehrt diese prestigeträchtige Serie auf das Gelände des RFV Ludwigsburg-Monrepos zurück. Aufwarten kann das Turnier mit prominenten Teilnehmern und Olympiasiegerin Dorothee Schneider an der Spitze.

Nürnberg / Ludwigsburg – Für Dorothee Schneider ist der NÜRNBERGER BURG-POKAL eine perfekte Plattform. Die Reitmeisterin aus dem rheinhessischen Framersheim stellt Jahr für Jahr neue Talente in diesem Wettbewerb vor und startete bereits zehnmal im Finale, auf dreizehn verschiedenen Pferden. Aktuell hat sie ihren Platz im Finale ebenfalls sicher und baut ihren eigenen Rekord damit weiter aus.

Nach Ludwigsburg bringt Dorothee Schneider das junge Talent Lordswood Dancing Diamon mit und startet zudem mit First Romance, einem Württemberger Wallach, der 2018 das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs mit seiner Reiterin gewann. Damit ist die Veranstaltung des RFV Monrepos zugleich ein Blick in die Zukunft und die Gegenwart des Dressursports.

Anzeige
lepona.de

Hartnäckigster Konkurrent dürfte Matthais Alexander Rath werden, der als Ausbilder schon große Erfolge feiern konnte und auch in Ludwigsburg ein vielversprechendes Talent in der Serie für sieben- bis neunjährige Pferde vorstellen wird.

Die Qualifikation vor den Toren der baden-württembergischen Landeshauptstadt ist zugleich die letzte Ausscheidung, die unter freiem Himmel stattfindet. Danach wechselt die Serie in die Halle, wo Anfang Oktober im schlesweig-holsteinischen Schenefeld der nächste Burg-Pokal ausgetragen wird.

Beitrag teilen:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!