„Manege frei“ für die außergewöhnlichste Show des Jahres

„Pferd & Sinfonie“ beim CHIO Aachen 2022

Aachen – Wenn herausragende Live-Musik auf eine atemberaubende Show trifft, dann ist „Pferd und Sinfonie“-Zeit beim CHIO Aachen. In diesem Jahr wird das beliebte Format phantasievoll, kunterbunt und spektakulär: Denn am Abend des 24. und 25. Juni 2022 heißt es im Deutschen Bank Stadion „Hereinspaziert“ in die fabelhafte Welt des Zirkus.

Das Deutsche Bank Stadion ist eingehüllt in den Duft von Popcorn und Zuckerwatte, die Reitfläche verwandelt sich in eine Manege, das Publikum betritt eine imaginäre Welt voller Spaß und Spontaneität. Eine Welt, in der sich ausgewählte Pferdesportler, Show-Stars und Akrobaten mit mehr als 50 Pferden und der großartigen Live-Musik des Sinfonieorchesters Aachen zu einem klangvollen Ereignis voller Überraschungen vereinen.

Anzeige

Allen voran gibt sich die märchenhafte Parade des Straßentheaters „FierS à Cheval“ die Ehre, das mit seinen überlebensgroßen Pferdefiguren aus Licht, Luft und transparenten Stoffen ein fantastisches Schauspiel mit kunstvoll kreierten Formationen in den Sand zaubert. Dazu gesellt sich an diesem Abend mit „Fumagalli“ der wohl populärste Clown unserer Zeit. Er wird gemeinsam mit seinem Bruder Daris auftreten – Ausgezeichnet mit dem Goldenen Clown von Monte Carlo gilt das Duo weltweit als Attraktion. Weitere Höhepunkte des bunten Programms sind das „Lufttanz-Theater“ von Nadja Meinhardt, das Tanz und Artistik mit lyrischen Elementen vereint und insbesondere mit seinen Luftakrobaten zu begeistern weiß, und die „Madness Brothers“. Die Mini-Trampolin-Showgruppe wird bei ihrem Schaubild von einer rasanten Kutschen-Quadrille unter der Leitung von Andreas Wintgens unterstützt.

Zu diesen und noch vielen weiteren stimmungsvollen Acts verspricht die Live-Musik des Sinfonieorchesters Aachen einige der populärsten Stücke der Zirkus-Geschichte. Christopher Ward, Generalmusikdirektor der Stadt Aachen, wird an den Abenden des 24. und 25. Juni am Dirigentenpult stehen. Jeweils um 20.30 Uhr erklingt unter dem Dirigat des gebürtigen Londoners der erste Ton des so beliebten Formats, das bereits seit 2003 eine feste Größe beim Weltfest des Pferdesports ist und 2022 so opulent inszeniert sein wird wie nie zuvor.

Beitrag teilen:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!