Pferde & Hunde in Redefin

Redefin – Ein Däne war der erste Sieger im Parcours, die Dressurreiterin mit der weitesten Anreise ist beeindruckt vom Landgestüt Redefin und die Dog-Agility hat das Pferdefestival zurück erobert – kurz und gut: Redefins internationales Turnier knüpft nahtlos an vertraute Qualität und Anziehungskraft an. Unverkennbar ist auch bei den ersten Besuchern und Besucherinnen die Freude darüber, ganz uneingeschränkt den Sport und das Treffen mit Gleichgesinnten zu genießen.

Der dänische Nationenpreisreiter Lars Bak Andersen war der erste Gewinner des Tages mit der Hannoveraner Stute Nola im klassischen S-Springen (Preis von Madeleine Winter-Schulze). Auf dem zweiten Rang folgte schon der beste Mecklenburger Starter – Philipp Makowei mit dem Mecklenburger Wallach Quester. Immer im Fokus der Besucher und Kollegen ist Europameister Andé Thieme aus Plau am See, der sein Nachwuchspferd Paule S, außerdem den Wallach Conacco für die großen Prüfungen und das Derbypferd Contadur dabei hat. Für Contadur ist Redefin die “Generalprobe” vor dem Deutschen Spring-Derby in Hamburg.

Internationale Dressur begeistert
Während internationaler Springsport vor dem Portal des Reithauses in Redefin in vertrauter Form und vertrautem Format stattfindet, erlebt die Dressur durchaus eine Premiere mit der Internationalisierung und dem “Umzug” ins Paradestadion.

Anzeige
Reitstiefel-Kandel.de

Siegerin im internationalen Grand Prix beim Pferdefestival Redefin – Juliane Brunkhorst mit Aperol. (Foto: Stefan Lafrentz)

Unter den 55 Teilnehmern aus 14 Nationen beim CDI befindet sich auch Mary Hanna, Teilnehmerin mit der weitesten Anreise und sechs Mal für Australien bei Olympischen Spielen am Start. Für die Dressurreiterin, die schon überall in der Welt gestartet ist, zählt das Pferdefestival Redefin jetzt schon zu den besten Entscheidungen: “Es ist hier einfach schön und alles ist leicht für uns: die Stallungen dicht an den Plätzen, der Prüfungsplatz gut und die ganze Infrastruktur sehr sehr pferdefreundlich”, betont die Australierin, die seit Ende März in Europa ist und deren Ziel die Weltmeisterschaften im dänischen Herning im August sind. Redefins Turnierchef Francois Kasselmann traf Mary Hanna im März in Australien und schlug ihr vor, in Redefin zu starten.

Bestens vertraut mit dem Pferdefestival ist Juliane Brunkhorst (Ganderkesee). Die Ausbilderin kennt das Turnier seit vielen Jahren und gewann mit dem Holsteiner Wallach Aperol den internationalen Grand Prix de Dressage im Preis des Aachener Dressur Vereins vor Nicole Wego-Engelmeyer (Hagen a.T.W.) mit dem Oldenburger Hengst Budhi. Damit zählt Brunkhorst auch zu den Favoritinnen für die Grand Prix Kür, präsentiert von FUNDIS Reitsport am Sonntag beim Pferdefestival Redefin. Übrigens: Der Eintritt ist frei auf dem gesamten Gelände – sowohl am Parcours, als auch im Dressurstadion.

 

Ergebnisüberblick Pferdefestival Redefin
1 CSI3* – Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1,25m), Preis von Madeleine Winter-Schulze
1. Lars Bak Andersen (DEN) auf Nola 9 0.00 / 54.75
2. Philipp Makowei (Gadebusch ) auf Quester 2 0.00 / 57.38
3. Michael Kölz (Leisnig ) auf Lexie Grey 0.00 / 58.91
4. Sven Gero Hünicke (Fehmarn ) auf Chanio 0.00 / 59.31
5. Max-Hilmar Borchert (Stechlin ) auf Dustie MHB 0.00 / 59.32
6. Stella Egger (AUT) auf Cometo 0.00 / 60.16

4 CSI3* – Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1,35m), Preis der Reitsportmarke Covalliero
1. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen) auf Coldplay 33 0.00 / 60.97
2. Piet Raijmakers Jr (NED) auf Van Schijndel’s Olaya Z 0.00 / 61.72
3. Jesse Luther (Wittmoldt) auf GK Famous Girl 0.00 / 62.13
4. Felix Haßmann (Lienen ) auf Quiwitino WZ 0.00 / 62.33
5. Max-Hilmar Borchert (Stechlin ) auf Catherina H 0.00 / 62.60
6. Clarissa Haßmann Crotta (SUI) auf Badaedos JK 0.00 / 63.10

10 CSIYH1* – Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1,35m/1,40m), Vilofoss-Preis
1. Philip Rüping (Steinfeld (Oldenburg) ) auf Medarco PS 0.00 / 62.86
2. Alexa Stais (CYP) auf Seniora 8 0.00 / 64.01
3. Nicolas Pedersen (Winkelsett) auf Tailormade Chalou Sem 0.00 / 64.26
4. Jesse Luther (Wittmoldt ) auf Cadent 0.00 / 65.64
5. Thomas Kleis (Veelböken) auf La Contessa 12 0.00 / 67.90
6. Emma Emanuelsson (SWE) auf Canbella Blue PS 0.00 / 67.93

15 CDI3* – FEI Grand Prix, Aachener Dressur Verein e.V. präsentiert
1. Juliane Brunkhorst (Harsefeld ) auf Aperol 10 1637.50
2. Nicole Wego-Engelmeyer (Hagen ) auf Budhi 1594.50
3. Mathis Goerens (Sandbostel/LUX) auf Riptide NRW 1592.50
4. Michael Klimke (Münste ) auf Harmony’s Sanrino RHP 1590.50
5. Mary Hanna (AUS) auf Calanta 1589.00
6. Shingo Hayashi (JPN) auf Scolari 4 1585.50

17 CDI1* – FEI Prix St.Georges, Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co. KG
1. Hendrik Lochthowe (Butzbach) auf Sharom 1203.00
2. Evelyn Eger (Hagen) auf Darjeeling 14 1201.00
3. Nina zur Lage (Bersenbrück) auf Love Parade 16 1191.50
4. Nicole Wego-Engelmeyer (Hagen ) auf Badoit 2 1181.00
5. Vicky Wulschner (Dahlen ) auf Annenhof’s Quandador B 1163.50
6. Dries van Dyck (Hagen/BEL) auf For Romance II 1154.50

20 Dressurpferdeprüfung Kl. L, BeFood-Preis
1. Lena Waldmann (Lienen ) auf Chere Celine 8.60
2. Ana Teresa Pires (Ostbevern/ POR) auf Fogel vom Lauf 8.50
3. Kira Goerens-Ripphoff (Sandbostel) auf Final Dream 5 8.00
4. Mathis Goerens (Sandbostel/LUX) auf Feuerfunke 8 7.90
4. Ana Teresa Pires (Ostbevern/POR) auf Freenet 7.90
6. Evelyn Eger (Hagen ) auf Forzamento 7.70

 

Beitrag teilen:
close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige
Discountfutter.shop

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!

TAGESTIPP


TAGESTIPP