Redefin: Jungstars im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Das traditionsreiche Landgestüt Mecklenburg-Vorpommerns veranstaltet am kommenden Wochenende sein traditionsreiches Pferdefestival. Allerdings ohne Zuschauer und mit einem durchdachten Corona-Konzept. Im Programm steht dabei auch eine Qualifikation für den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2021.

Nürnberg / Redefin. Dank eines ausgeklügelten Hygienekonzepts wird die Austragung ab dem kommenden Freitag möglich. Und nach der Pause im vergangenen Frühling macht der Pferdesport wieder Station in Redefin. Für den NÜRNBERGER BURG-POKAL sind die Plätze im Nordosten der Republik bestens bekannt. Seit dem 1. Pferdefestival 2001 ist die populäre Dressurserie ständiger Gast und so geht es am kommenden Samstag mit der Einlaufprüfung in das 19. gemeinsame Turnier.

Angesagt haben sich zahlreiche Top-Ausbilder, sodass sich im Starterfeld viele prominente Namen tummeln. Die größte Erfahrung im BURG-POKAL weist dabei Holga Finken auf: 8 Mal war er bislang für das Finale qualifiziert, mit Foreman MJ, einem 9-jährigen Oldenburger Hengst, strebt er seine 9. Teilnahme an. Stellen muss er sich dabei namhafter Konkurrenz, mit Frederic Wandres hat ein Mitglied des Championatskaders seine Nennung abgegeben. Junge Talente stellen zudem der frühere Deutsche Meister Michael Klimke sowie mit Saskia Lieben-Seutter die Frau von Holga Finken.


In Redefin steht die 3. Qualifikation der aktuellen Saison an. Nach der Einlaufprüfung wird am anschließenden Turniersonntag feststehen, wer Helen Langehanenberg und Matthias Alexander Rath in die Festhalle begleiten darf.

Für Zuschauer ist die Veranstaltung nicht offen. Die Prüfungen des NÜRNBERGER BURG-POKALs werden wie die anderen Wettbewerbe von clipmyhorse übertragen und machen das Live-Erlebnis in Redefin möglich.

Beitrag teilen:
Anzeige
pure-naturfutter

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!