Risiko: Pferdewirte ohne Berufsunfähigkeitsschutz

Anzeige

Eine Betroffene erzählt in dem Video ihre persönliche Geschichte.

 

„Ich bin gesetzlich gut abgesichert.“      

Falsch. Als Selbständiger Pferdewirt gibt es gar nichts und Angestellte bekommen nur ca. 30-38 % vom Bruttoeinkommen. Das reicht auf keinen Fall.
„Ich habe eine private Unfallversicherung. Das reicht.“ Falsch. Das ist besser als gar nichts, aber sie leistet nur bei Unfällen und meistens nur einmalig.

Anzeige
Reitstiefel-Kandel.de

„Ein Berufsunfähigkeitsschutz ist mir zu teuer.“

Ein Berufsunfähigkeitsschutz kostet Geld, aber keinen zu haben könnt ihr euch leider auch nicht leisten.

 

Sebastian Marx hat zwei super Tipps, wie der Schutz günstiger wird:
Je früher der Abschluß, desto günstiger ist der Beitrag. Und das dauerhaft!

Als angestellter Pferdewirt könnt ihr ca. 50 % sparen, wenn ihr den Vertrag über euren Chef abschließt!
Sebastian Marx berät gern zu diesem Thema.


 

Beitrag teilen:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!