Springen für Stiftung „Leipzig hilft Kindern“

Leipzig – Die Sprünge sind nicht hoch im Vergleich zum Großen Preis von Leipzig, aber in Sachen Niedlichkeitsfaktor hatten die 17 Reiter mit ihren süßen Ponys im Selleria Equipe Pony Cup die Herzen des Leipziger Publikums ausnahmslos auf ihrer Seite. Auf E- und A-Niveau absolvierten sie die Parcours und eins ist klar: Jeder Springreiter – ganz gleich ob klein oder groß – will eine Null-Fehler-Runde drehen und am liebsten gewinnen.

Am Samstagabend ging es in der Leipziger Messe aber um viel mehr: Mit jedem fehlerfrei gesprungenen Hindernis sammelten die Ponys mit ihren jungen Reitern je 25 Euro für den guten Zweck. Ein Sprung – der so genannte Joker – brachte sogar 550 Euro. Die Sparkasse Leipzig und die Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen gaben den Löwenanteil in diesen Topf. Aber auch die Kids selbst waren vor der Prüfung an verschiedene Personen herangetreten und hatten um Spenden gebeten – ähnlich wie bei einem Spendenlauf. Am Ende kamen satte 13.114 Euro zusammen, die an die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ gehen.

Beitrag teilen:
close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!

TAGESTIPP


TAGESTIPP