21. Mai 2024
Aktuelles

Starke Statements von Sponsoren und Reitern

Deutsches Spring- und Dressur-Derby erfährt starke Unterstützung

Hamburg – Es war eine der emotionaleren Pressekonferenzen für Derby-Chef Volker Wulff zum Auftakt des diesjährigen Deutschen Spring- und Dressur-Derby. Sie wurde durch ein starkes Statement seitens des Presentingsponsors eröffnet: „Ich möchte mich heute ganz besonders bei Volker Wulff von En Garde Marketing bedanken“, betonte Albert Darboven. „Ohne seinen hohen und permanenten Einsatz, wäre das Derby hier in Hamburg auf diesem außergewöhnlichen Niveau nicht möglich. Gerade in diesem Jahr hat es sich gezeigt, dass Volker Wulff sich immer für den Sport und damit für Pferd und Reiter entscheidet. Ich bin beeindruckt von dem Topstarterfeld und ich freue mich sehr, auf jeden einzelnen Derbytag.“

Tatsächlich können sich die Besucher im Derby-Park auf ein Starterfeld freuen, das es in dieser Qualität noch gar nicht gegeben hat. Rund die Hälfte der Top 50 der Welt mit Olympiasiegern, Welt- und Europameistern sowie Weltcup-Siegern haben ihre Nennung für Klein Flottbek abgegeben. Besonders freut sich Wulff darüber, „dass viele der Starter der Fünf-Sterne-Tour zudem ein oder sogar zwei Derby-Pferde mitbringen. Das hatten wir auch noch nicht so oft. Das wird spannender Sport.“

Anzeige
guardianhorse.de

Auch der dreifache Derby-Sieger André Thieme hat zwei Derby-Pferde dabei. Zum einen seinen bewährten Contadur, der dieses Jahr bereits das fünfte Mal das Derby geht. „Ich habe ihn extra fürs Derby wiederbekommen, er ist ja im Deckeinsatz. Im Training war er wie ein alter Fuchs, ihn plane ich für Sonntag fest ein. Ich habe zum anderen ein Nachwuchspferd fürs Derby genannt, namens Paule. Er ist prädestiniert für diesen Parcours. Er hat viel zu viel Kraft, hier kann er sich auf dem Derbyplatz mal schön austoben“, schmunzelt der amtierende Europameister, der eben auch für die Zukunft mit Derby-Starts plant. Für die Fünf-Sterne-Tour bringt er sein Zweitpferd Conacco und ein neues Pferd namens Candid mit nach Klein Flottbek und hofft mit ihnen auf eine Qualifikation für den Longines Grand Prix of Hamburg. Superstar DSP Chakaria ist nominiert für den Nationenpreis in Rom nur eine Woche nach Hamburg.

Das Nennungsergebnis in der Vier-Sterne-Dressurtour war im Gegensatz zum Springen ernüchternd: „Wir waren selbst etwas überrascht. Es gab zwei gravierende Änderungen beim Weltreiterverband und beim nationalen Verband. Die Vorleistungen der Paare, um hier reiten zu dürfen, wurden bedeutend angehoben. Das wussten viele Reiter selbst nicht einmal“, erklärte Wulff. „Wir haben viel diskutiert, konnten aber für dieses Jahr leider nichts mehr bewirken.“ Der Pferdewechsel gehöre für Wulff aber unbedingt zum Deutschen Dressur-Derby. „Wir müssen gucken, wie wir da weitermachen. Wir wollen nicht auf die Dressur verzichten. Wir wollen auch nicht auf den Pferdewechsel verzichten. Jetzt müssen wir sehen, wie wir diese Regelung zu den Vorleistungen umgehen können, das ginge zum Beispiel dadurch, die Dressur national auszuschreiben. Das schließt übrigens internationale Reiter nicht aus!“ Rückenwind bekommt Wulff von der Familie Anrecht, die sich in der Anrecht-Investment Dressurarena stark engagiert: „Wir gucken positiv in die Zukunft, auch wenn das Starterfeld dieses Jahr ein bisschen mau ist“, betont Kristina Anrecht. „Wir sind überzeugt von der Dressurarena, die wir gestaltet haben und begleiten jeden Weg, den Volker einschlagen wird. Die Dressur in Hamburg ist uns eine Herzensangelegenheit. Ich glaube, dass sich dieses Dressurviereck mit anderen Dressurturnieren gleichermaßen stellen kann. Jetzt gilt es, das Ganze wieder mehr zu beleben mit Sport und mit Pferden.“ Ein norddeutscher Vertreter in der Grand Prix-Tour ist Felix Kneese: „Für uns ist es ein Privileg, hier reiten zu dürfen“, betont der Betriebsleiter des Hof Etzer Heide. „Wir feiern dieses Wochenende hier richtig“, schmunzelt er. Sein Sportpartner wird San Simeon OLD und ganz besondere Insider-Tipps bekommt er von seinem Trainer Dolf-Dietram Keller, der selbst Derby-Sieger war. Bei den U25-Reitern, den Ponyreitern und den Jungpferdeprüfungen sind die Starterfelder übrigens sowohl qualitativ als auch quantitativ bestens gefüllt.

Der Ticketverkauf für das diesjährige Deutsche Spring- und Dressur-Derby hat bisherige Rekorde gebrochen. Tribünenplätze sind insbesondere für das Wochenende rar. Mit der neu gestalteten Derby-Lounge gibt es aber noch eine Möglichkeit, hautnah am sportlichen Geschehen dabei zu sein und gleichzeitig in den Genuss einer außergewöhnlichen Atmosphäre und leckerem Catering zu kommen. Tickets können per Mail gebucht werden (bergmann@engarde.de).

Der Derby-Mittwoch startet mit dem Preis der Eurogate Container Terminals. Dann wird den vierbeinigen Nachwuchshoffnungen der Parcours freigegeben in der Youngster Tour. Mittags geht es für die Derby-Reiter schon in die erste Qualifikation. Anschließend wird die NFR Trophy entschieden.

Das Derby im TV:
Donnerstag, 18. Mai von 14.45 Uhr bis 16.30 Uhr, NDR Sportclub Live Reiten: Championat von Hamburg
Freitag, 19. Mai von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, NDR Sportclub Live Reiten: Zweite Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby im Preis der Deutschen Kreditbank AG
Samstag, 20. Mai von 16.00 Uhr bis 17.35 Uhr, NDR Sportclub Live Reiten: Longines Grand Prix of Hamburg
Sonntag, 21. Mai 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr, NDR Sportclub Live Reiten: Deutsches Spring-Derby präsentiert von IDEE KAFFEE
Sonntag, 21. Mai 16.15 Uhr bis 17.00 Uhr, ARD Sportschau Live: Deutsches Spring-Derby präsentiert von IDEE KAFFEE mit Co-Kommentar von Janne-Friederike Meyer-Zimmermann.

Außerdem überträgt der Streaming-Dienst www.ClipMyHorse.tv vollumfänglich alle Prüfungen aus Hamburg-Klein Flottbek.
Einen ganz besonderen Service gibt es dieses Jahr erstmals für sehbehinderte Gäste. Die Reporter von „HörMal Audiodeskription“ sind besonders darin geschult, visuelle Eindrücke in Sprache umzusetzen und ermöglichen so, blinden und in der Sicht eingeschränkten Menschen, das Derby zu erleben. Dieses Pilotprojekt ist am Derby-Freitag, 19. Mai, zu erleben, dann wird nämlich ab 13.30 Uhr die zweite Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby im Preis der Deutschen Kreditbank AG live kommentiert, zu hören im Live-Stream unter www.hoermal-audio.org.

Beitrag teilen:

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige
magix.com

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!