23. April 2024
Aktuelles

Team Riesenbeck International weiter erfolgreich

Wieder ein Platz auf dem Podium: Platz drei beim Auftakt der GCL-Saison 2024

Al Shaqab Doha (Katar). Bis zum Finale im Oktober in Abu Dhabi werden 14 Teams bei 16 Etappen antreten. Ein Ziel der Konkurrenten ist es, die Dominanz von Team Riesenbeck International zu beenden. Denn in den beiden vergangenen Jahren gewannen die Reiter um Teamchef Ludger Beerbaum den Titel der weltweit höchstdotierten Mannschafts-Meisterschaft.

Für die Riesenbecker ging Philipp Schulze Topphoff in Runde eins mit seiner elfjährigen Stute Carla NRW in den schweren 1,60-Meter-Parcours, den beide fehlerfrei wieder verließen. Ihm folgte Christian Kukuk, die „Bank“ des Teams, auf dem noch unerfahrenen neun Jahre alten Hengst Chageorge. Nach einem Abwurf belegte das Team Riesenbeck International im Zwischenklassement den siebten Rang.

Der am Vorabend vereinbarte Matchplan wurde nicht geändert. Beide Reiter wechselten für die zweite Runde ihre Pferde. Philipp Schulze Topphoff sattelte den 11 Jahre alten Wallach Clemens de la Lande NRW, und Christian Kukuk entschied sich für den 14 Jahre alten Wallach Checker. Hier drehte sich das Ergebnis um, Philipp hatte einen Abwurf und Christian lieferte nach einer schnellen Nullrunde ein Resultat, das die Riesenbecker wieder ins Spiel brachte.

Anzeige
HKM allgemein

Die Spannung stieg, und die Geduld zahlte sich aus: Mit zwei tadellosen Runden siegte das erste Damenteam der GCL, die Cannes Stars vor den Mexico Amigos – und Riesenbeck International. Das bedeutet, dass mit dem dritten Platz wieder ein ersehnter Platz auf dem Podium erkämpft werden konnte.

Christian Kukuk sagte im Anschluss zufrieden: „Die Prüfung ist erst beendet, wenn der letzte Reiter die Ziellinie überquert. Alles ist möglich, und wir wussten, dass wir nach der ersten Runde in einer guten Position waren. Ich hatte zwar einen kleinen Fehler, aber ich war mir trotzdem sicher, dass wir mit zwei fehlerfreien Umläufen auf dem Podium stehen würden.”

Auch Teamchef Ludger Beerbaum meinte: „Wir sind super happy mit dem Auftakt. Der Platz auf dem Podium ist ein gutes Signal für die weitere Saison!“

Beitrag teilen:

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige
outdoorspezial.de

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!