Trakehner Breeders Auction bis September

Trakehner innovativ: Als erster deutscher Reitpferdezuchtverband startet die Trakehner GmbH heute mit der Online Vermarktungsplattform der Breeders Auction für Fohlen. Sie bietet den ausstellenden Züchtern wie auch den Kaufinteressenten Vorteile, die es so bisher weder bei Auktionen, noch bei Privatverkäufen gibt.

Wie bereits bei der Einführung der Hybridauktion in die Auktionslandschaft ist der Trakehner Verband mit dem Projekt der Breeders Auction Vorreiter unter den deutschen Zuchtverbänden. „Wir wollen mit dem Modell der Trakehner Breeders Auction bewusst zusätzlichen Service für Züchter und Interessenten schaffen“, erläutert Neel-Heinrich Schoof, stellvertretender Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, das Konzept. „Die Kaufinteressenten erhalten umfangreiche Information zum Fohlen, finden im Auktionslot ein breites, vorselektiertes Angebot und ihnen entstehen keine weiteren Kosten als der Kaufpreis. Die Züchter als Aussteller können selbst entscheiden, wem sie den Zuschlag geben und damit, wo ihr Fohlen aufwachsen wird. Ausdrücklich erwünscht ist die Kontaktaufnahme zwischen Züchtern und Interessenten zwecks Preisverhandlungen und Besichtigung des Fohlens im Auktionszeitraum.“ Das neue Format geht am 9. August 2021 online und läuft bis zum 20. September.

Den Interessenten stehen wie bei den Hybrid-Auktionen umfassende Informationen zu den Fohlen, die im Vorwege selektiert wurden, zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem ein klinisches Untersuchungsattest, der Mehrwertsteuer-Satz des Ausstellers, standardisiertes, professionelles Foto- und Videomaterial sowie Beschreibungen der Fohlen. Neu ist, dass ein Kaufinteressent über WhatsApp, Telefon oder Email Kontakt zum Züchter aufnehmen und direkt verhandeln kann. Auch die Möglichkeit für Interessenten, das Fohlen beim Züchter persönlich zu besichtigen, ist bei der Breeders Auction möglich. Wie bei der bekannten Form der Online-Auktion kann ein Interessent aber auch ohne vorherigen Kontakt online bieten. Allerdings findet kein klassisches „Bid Up“ zum Ende des Online-Bietverfahrens statt. Vielmehr wird im Falle eines Onlinegebots der Züchter selbst aktiv, indem er das Gebot annimmt oder sich beim Interessenten mit einem „Counterbid“, einem Gegenvorschlag meldet. Auf diesem Wege haben beide Seiten die Möglichkeit, über persönliche Verhandlungen zum Kaufpreis und zum Abschluss zu finden.

Anzeige
Discountfutter.shop

Bei der Trakehner Breeders Auction können gleichzeitig einzelne oder mehrere Interessenten verbindliche Preisangebote an den Aussteller eines Fohlens abgeben und dieser kann sich im Idealfall für den passenden Käufer für sein Fohlen entscheiden. Neu ist hier, dass, anders als bei den üblichen Onlineauktionen, ist nicht automatisch der höchste Bietpreis entscheidend für den Kaufabschluss ist. Der Züchter entscheidet selbst, wohin sein Fohlen geht und der erzielte Preis wird nicht veröffentlicht. Ferner neu und von Vorteil für die Käufer: Bei der Trakehner Breeders Auction entstehen den Käufern keine zusätzlichen Kosten und es fällt keine Käuferprovision an.

Die erste Trakehner Breeders Auction hat eine Laufzeit von sechs Wochen. Sie startet am 9. August 2021 und endet am 20. September 2021. Die Kollektion von rund 40 Trakehner Fohlen des Jahrgangs 2021 ist unter folgendem Link einsehbar. https://bid.trakehner.auction/auctions

Beitrag teilen:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!

TAGESTIPP