Weltstars und Newcomer im Springsattel zu Gast in Leipzig

PARTNER PFERD mit Spitzenbesetzung zum 25. Jubiläum

Leipzig – Die PARTNER PFERD hält auch im 25. Jahr an der Tradition fest, seinen Besuchern ein Weltklasse-Starterfeld zu präsentieren. Das dreifache Weltcup-Turnier ist für den Longines FEI Jumping World Cup™ die elfte von 14 Stationen, läutet also den Endspurt zum Finale in Omaha (USA) ein. Die Spitzenbedingungen und das einzigartige Publikum locken Weltstars in die Sachsenmetropole – aber auch Newcomer werden hier frenetisch gefeiert.

Pferdesportler aus 21 Nationen werden bei der 25. Auflage der PARTNER PFERD in der Leipziger Messe zu Gast sein. Welt- und Europameister, Olympia- und Weltcup-Sieger geben sich in Leipzig die Klinke in die Hand. Newcomer und Lokalmatadore reiten Steigbügel an Steigbügel mit ihren Idolen, sorgten schon oft genug für eine gefeierte Überraschung und mischen in diesem Jahr auch in der großen Tour mit.

Anzeige

Der Wahl-Österreicher Max Kühner ritt sich bei den letzten beiden Weltmeisterschaften auf Platz sechs und erreichte bereits vier Mal das Finale im Longines FEI Jumping World Cup™. Das Finale schloss er zwei Mal unter den Top Ten ab. Gleich drei Championatsreiter entsendet Frankreich: Altmeister und Multichampion Roger Yves Bost, Kevin Staut, der auf dem Weg in sein elftes Weltcup-Finale ist, und den für extrem schnelle Runden bekannten Julien Epaillard. Mit Maikel van der Vleuten kommt aus den Niederlanden ein Abräumer der letzten Weltmeisterschaft 2022: Teamsilber und Einzelbronze nahm der Ausnahmereiter mit nach Hause. Stammgast und Sieger im Großen Sparkassen-Preis von Leipzig 2020 Denis Lynch (IRL) wird auch in diesem Jahr wieder alles auf Sieg setzen.

Kaum ein internationales Springturnier besteht in Europa ohne einen Whitaker. Bei der nächsten PARTNER PFERD hält der erst 21-jährige hochtalentierte Sohn von Michael Whitaker, Jack (GBR), die Familienehre hoch. Und wo wir schonmal bei Familienbanden sind: Drei Reiter mit dem Nachnamen Gulliksen vertreten Norwegen in Leipzig. Geir ist seit Jahrzehnten international erfolgreich, bestritt zwei Olympische Spiele, nahm an vier Weltmeisterschaften und zehn Europameisterschaften teil, qualifizierte sich außerdem für fünf Weltcup-Finals. Sein Sohn Johan-Sebastian feierte in Leipzig 2017 seinen internationalen Durchbruch bei den Senioren. Nun ist auch dessen Schwester Victoria dabei, die im Februar gerade einmal 20 Jahre alt wird.

Die deutschen Starter warten mit einem besonderen Mix aus championatserfahren und Weltcup-Frischling auf. Christian Ahlmann feierte in Leipzig unzählige Erfolge und mit dem Weltcup-Finalsieg 2011 einen seiner größten. Wie er vertraten auch Marcus Ehning, Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Maurice Tebbel und Philipp Weishaupt bereits erfolgreich die deutschen Farben auf Championaten. Mit seinem Sieg im Großen Preis von Aachen bereits im Springreiter-Olymp angekommen ist Gerrit Nieberg. Seine fulminante Saison 2022 begann mit einem zweiten Platz im Großen Sparkassen-Preis von Leipzig 2022 und auch 2023 bringt er seine besten Pferde mit. Richtig gut im Weltcup unterwegs ist zudem Richard Vogel, der schon die Station in Stuttgart gewonnen hat, und Philipp Schulze Topphoff, der nach seiner Verletzungspause wieder voll angreifen will.

Aber auch die ostdeutschen Landesverbände können jubeln: Über den PARTNER PFERD CUP, der seit jeher für die regionalen Reiter die Tür zum internationalen Turnierhochkaräter öffnet, haben sich Marvin Jüngel und Felix Wassenberg aufs internationale Parkett hochgearbeitet und starten nun in der Fünf-Sterne-Tour der PARTNER PFERD. Für das Leipziger Publikum gibt es also unzählige Gelegenheiten, den ganz eigenen Favoriten zu bejubeln und anzufeuern.

Beitrag teilen:
close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!

TAGESTIPP


TAGESTIPP