18. Juni 2024
Veranstaltungen

Wenn Hamburg ruft, wollen alle reiten

Exquisites Starterfeld in Klein Flottbek­ ­ ­
­ ­ ­
Hamburg – Jedes Jahr wird der Nennungsschluss zum Deutschen Spring- und Dressur-Derby mit Spannung erwartet. Welche Top-Stars im und unter dem Sattel kommen diesmal? Wer reitet das Derby? Auch in diesem Jahr lockt der Turnierklassiker auf internationalem Fünf-Sterne-Niveau die besten Paare der Welt in die Hansestadt. Aus rund 20 Nationen werden die Transporter mit den wertvollen Top-Sportpferden nach Klein Flottbek rollen.

Die Hälfte der aktuellen Top 50 der Welt reist für die Fünf-Sterne-Tour an. Da wäre zum Beispiel der amtierende Vize-Weltmeister Jérôme Guery (BEL). Aus der Schweiz kommen der Weltcup-Sieger von 2022 Martin Fuchs und der Olympiasieger von 2012 Steve Guerdat. Gemeinsam wurden sie 2021 übrigens Team-Europameister. Olympia-Silber in Tokio ist eine der vielen Medaillen, die Peder Fredricson bereits für Schweden erritten hat, auch er kommt an die Elbe. Die Briten entsenden ein championatstaugliches Trio mit Scott Brash, Harry Charles und Ben Maher, letzterer als Olympiasieger der Sommerspiele in Tokio. Die irischen Farben werden vertreten von den absoluten Top-Reitern der grünen Insel: Bertram Allen, Denis Lynch und Shane Breen. „Eine derartige Dichte an internationalen Topreitern hat Hamburg lange nicht mehr gesehen“, freut sich Derby-Chef Volker Wulff über das überragende Nennungsergebnis.

Aus deutscher Sicht muss leider der Vorjahressieger im Longines Grand Prix of Hamburg Christian Ahlmann verletzungsbedingt passen, wird jedoch sicher seinen in Hamburg startenden Kollegen die Daumen drücken: Dazu gehören der amtierende Europameister André Thieme. Als dreifacher Derby-Sieger hat er natürlich auch für die Derby-Tour genannt. Von den deutschen Reitern kündigt sich eine Besetzung an, aus der sich sicherlich auch die Kandidaten für das dieses Jahr anstehende Championat zusammenstellen ließe. So ist zum Beispiel das komplette Team am Start, das amtierender Vize-Europameister ist: André Thieme, Marcus Ehning, Christian Kukuk und David Will. Außerdem die deutsche Nummer eins Daniel Deußer und der Shooting-Star des letzten Jahres Gerrit Nieberg. Ist Turnier in Hamburg, darf natürlich auch Lokalmatadorin Janne-Friederike Meyer-Zimmermann nicht fehlen.


Ein spannendes Starterfeld kündigt sich auch für das Deutsche Spring-Derby an. Natürlich will Cassandra Orschel (POL) nach ihrem Derby-Sieg im vergangenen Jahr wieder mit ihrer Dacara E angreifen. Denn eins ist klar: Wen das Derby-Fieber einmal gepackt hat, lässt es nicht so schnell wieder los. Schon genannt wird sich der dreifache Derby-Sieger André Thieme erneut dem legendären Derby-Parcours stellen. Die Familie Tillmann reist in diesem Jahr sogar im Dreierpack an. Neben Derby-Sieger Gilbert (2013 mit Hello Max) auch sein Bruder Frederic, der 2022 auf Platz zwei sprang, und ihr Cousin Hendrik. Der feiert in diesem Jahr Derby-Premiere. Benjamin Wulschner sowie die Iren Shane Breen und Michael Duffy haben gemeinsam, dass sie schon Derby-Qualifikationen gewinnen konnten – nicht jedoch das Derby selbst. Und so kündigt sich wieder dieses einzigartige Derby-Feeling an: Nichts muss, alles kann! Wer am Sonntag, dem 21. Mai mit dem Eichenkranz und dem blauen Band des Derby-Siegers über den traumhaften Rasenplatz galoppiert und sich von 25.000 Menschen im Stadion feiern lassen kann, wird wie immer eine der spannendsten Springsportentscheidungen des Jahres!

Beitrag teilen:
Anzeige
HKM allgemein

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!