19. Mai 2024
Veranstaltungen

Countdown zum Deutschen Spring- und Dressur-Derby läuft

Hamburg – Der Frühling hat begonnen und das bedeutet: Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby ist nicht mehr fern. Fünf Tage dauert der Turnierklassiker und prägt die einzigartige Derby-Woche in Hamburg-Klein Flottbek. Bereits ab dem Turnier-Mittwoch ist die Derby-Stimmung zu erleben, denn es steht schon in die erste Qualifikation für das Deutsche Spring-Derby an.

Der Derby-Donnerstag fällt traditionell auf Christi Himmelfahrt und ist somit ein gefühlter Sonntag. Auch das sportliche Programm wird dem gerecht: So treffen sich die Springreiterstars der Fünf-Sterne-Tour zunächst in einer internationalen Springprüfung über 1,50m und anschließend zum Championat von Hamburg.

In der Dressurarena läutet der Grand Prix den Start in die Dressurprüfungen ein. Hier entscheidet sich bereits, welche drei Paare aus dem internationalen Starterfeld sich für das 64. Deutsche Dressur-Derby am Sonntag qualifizieren. Für die Springreiter fällt diese Entscheidung am Derby-Freitag in der zweiten Derby-Qualifikation.

Anzeige
Gothaer

Der Derby-Samstag steht im Zeichen des Longines Grand Prix of Hamburg. Das Highlight im Springstadion glänzt mit fünf Sternen gekrönt. Insgesamt wird am ganzen Wochenende wieder um mehr als 1 Million Euro geritten. Doch auch am Turnier-Samstag darf das Derby-Feeling nicht fehlen und so geht es im Agria Speed-Derby über typische Derby-Hindernisse – und das richtig schnell. In der Dressurarena fallen die Entscheidungen im U25-Derby, dem Grand Prix Special und der Grand Prix Kür.

Der krönende Abschluss der Derby-Woche liefert einen Turnier-Sonntag, der nicht voller gepackt sein könnte mit Derby-Entscheidungen. Zunächst dürfen die Non-Professionals in ihr Amateur Spring-Derby. Die erste blaue Schärpe des Derby-Siegers wird allerdings in der Dressur vergeben. Dem U25-Sieger folgt nun der Sieger im Deutschen Pony-Dressur-Derby. Anschließend wird der Sieger im Deutschen Dressur-Derby gefeiert. Übrigens: Alle Dressur-Derbys werden im Finale mit Pferdewechsel entschieden. Das gibt es so nur in Klein Flottbek.

Im Springstadion kommt inzwischen schon diese ganz besondere Derby-Stimmung auf: zwischen mucksmäuschenstill, wenn Paare sich konzentriert auf den Weg dieses schwersten Parcours der Welt machen. Zwischenapplaus, wenn zum Beispiel der IDEE KAFFEE-Wall und die anschließende Planke fehlerfrei überwunden wurden, große Anerkennung für jeden, der es ins Ziel schafft und Trostapplaus, wenn es nicht geklappt hat. Und dann der frenetische Jubel wenn sie da ist: die Null-Fehler-Runde! Getoppt nur durch das, was den Sieger im 93. Deutschen Spring-Derby am Ende erwartet – das ultimative Derby-Fest.

Beitrag teilen:
Anzeige
HKM allgemein

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!