Höher, schneller, weiter in Neumünster

Neumünster – Favoritentipps für die VR CLASSICS sind im Springreiten de facto unmöglich. Mit Christian Ahlmann (Marl), der gerade noch in den Vereinigten Arabischen Emiraten erfolgreich war, tritt einer der weltbesten Reiter in Neumünster an. Julien Anquetin aus Frankreich kennt man hierzulande weniger, gleichwohl hat der Franzose auch schon Stars hinter sich gelassen. Sportliche Qualität, das gilt genauso für den Deutschen Meister Felix Haßmann aus Lienen, den Ex-Europameister Marco Kutscher (Bad Essen), für den Schweden Rolf-Göran Bengtsson wie für Südafrikas Alexa Stais, Finja Bormann aus Königslutter, Gerrit Nieberg (Münster), Harm Lahde aus Blender und die Niederländer Willem Greve und Albert Zoer. Wer sich nicht in konkurrenzfähigem Beritt wähnt, fährt gar nicht erst los nach Neumünster.

Nisse Lüneburg (Hetlingen) hat das Vorhaben VR Classics sorgfältig geplant, bringt zwei Pferde für die große Tour mit, dazu einen Kandidaten, der sich für das sh:z Youngster-Finale empfehlen soll und ist auch beim nationalen Championat der Pferdestadt Neumünster dabei. Die Konzentration gilt dem Endspurt in der BEMER Riders Tour, deswegen nächtigt der Favorit auch vor Ort in Neumünster und erspart sich die Hin- und Her-Fahrerei zwischen dem Stall in Wedel und Neumünster. Und weil die Leistungsdichte hoch ist, wird es auch für die Verfolger Lüneburgs in der BEMER Riders Tour anstrengend. Zum einen weil die Punktepolster der Tourwertung äußerst knapp bemessen sind, zum anderen, weil eben auch jede Menge weitere Konkurrenz die Hände nach Sieg und Platzierung im Großen Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken ausstreckt.

Zukunftsmusik in der Holstenhalle

Anzeige
Discountfutter.shop

Wer auch in den kommenden Jahrzehnten Pferdesport auf hohem Niveau will, der muss in die Zukunft investieren. Die VR CLASSICS verfolgen dieses Prinzip seit Jahrzehnten. Die Championate der Pferdestadt Neumünster für Ponyreiter, für Junioren und Junge Reiter, das Mannschaftsformat Jugend Team Cup und das Relais/Stafettenspringen für Ponys und Großpferde ist reine Nachwuchsförderung. Die zeitigt verblüffend gute Ergebnisse – Schleswig-Holsteins Nachwuchs konkurriert auf hohem Niveau.

Der Grundstein dafür wird schon in den Reitvereinen Schleswig-Holsteins gelegt und die haben ihren ganz eigenen und besonderen Wettbewerb am Donnerstag: den Schauwettkampf der Volksbanken Raiffeisenbanken & easyCredit. Gleich sieben Vereine haben in diesem Jahr die Zulassung dafür bekommen. Erwartet wird wie immer “ganz großes Kino” mit sagenhaften Kostümen für Mensch und Pferd, sensationellen Kulissen und tollen Geschichten. Die Inszenierungen reichen von “Das letzte Einhorn” über “Opa und das Internet” bis zum “Tag der Offenen Tür im Elite-Internat” und zum “Traum im Alltagsstress”. Zum 27. Mal wird dieser Schauwettkampf ausgetragen.

Beitrag teilen:
Anzeige
Discountfutter.shop

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!