18. Juni 2024
Aktuelles

Bundestrainer der Einspänner erhält besondere Auszeichnung

Bronzenes Wagenrad für Dieter Lauterbach

Eine besondere Auszeichnung erhielt jetzt der Bundestrainer der Einspänner Dieter Lauterbach. Er wurde im Rahmen des Aktiventreffens, das in Münster beim Agravis-Cup stattfand, mit dem „Bronzenen Wagenrad“ des Reiter- und Fahrer-Verbands (DRFV) ausgezeichnet.

Das „Bronzene Wagenrad“ wird seit 1985 an herausragende Persönlichkeiten für deren Engagement und Verdienste um und für den deutschen
Fahrsport von der Fachgruppe Fahren im DRFV verliehen. Dass die Ehrung des Jahres 2023 Dieter Lauterbach erhalten sollte, wurde bereits im November bei der Jahrestagung der DRFV-Fachgruppe Fahren bekannt gegeben. Lauterbach war damals allerdings verhindert. Somit fand jetzt die Übergabe des „Bronzenen Wagenrads“ an den ehemaligen Dillenburger Hauptsattelmeister und mehrfachen Weltmeister der Einspännerfahrer in Münster statt. Überreicht wurde ihm die Auszeichnung vom Fachgruppenvorsitzenden Rolf Schettler.

Das Bronzene Wagenrad ist ein massiver Bronzeguss, der 1972 von der Bildhauerin Erna Becker-Kahns aus Münster als Medaillensatz in Gold, Silber und Bronze gestaltet wurde und für die allerersten Weltmeisterschaften der Vierspänner in Münster gedacht waren. Für die Auszeichnung wird ein Modelguss als „Bronzenes Wagenrad“ verliehen. Die Idee und Umsetzung geht auf den langjährigen Vorsitzenden der Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband Leopold Graf von Rothkirch und Trach (Bonn) zurück. Er hatte diese symbolhafte Form als Wagenrad auf der ersten Viererzug-WM 1972 in Münster kennen gelernt. DRFV/fn-press

Beitrag teilen:

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!