Ostseeurlaub für den Sieger

Sachsen-Anhalt weiter oben auf – Tino Bode siegt im TRAVEL CHARME Hotels & Resorts PARTNER PFERD CUP

Leipzig – Vier Mal hintereinander schaffte es der Berufsreiter Tino Bode aus Seeben bei Halle/Saale schon ins Stechen des TRAVEL CHARME Hotels & Resorts PARTNER PFERD CUP. Diesmal hat es endlich gereicht für den Sieg im Finale. Zur Belohnung geht es auf die herrliche Ostseeinsel Rügen.

Sieben Paare schafften es in das packende Stechen um die Entscheidung im TRAVEL CHARME Hotels & Resorts PARTNER PFERD CUP. Tino Bode nutzte den Vorteil des letzten Starters und sicherte sich den Sieg mit einer Sekunde Vorsprung. Dabei saß er im Sattel des erst neunjährigen Holsteiner Wallachs Chicago. Er verwies Dirk Holländer (Parchau) mit Vicenta und Manuel Prause (Löbnitz) mit Cadillac auf die Plätze.

Anzeige

Zweites Standbein als Hufschmied

Tino Bode ist Pferdewirtschaftsmeister und betreibt mit seiner Lebensgefährtin Katja Sitte einen Pensions- und Ausbildungsstall in Seeben bei Halle/Saale. Der Träger des Goldenen Reitabzeichens und des Goldenen Fahrabzeichens kann sich darüber freuen, dass ihm sein vierbeiniger Erfolgspartner aus dem Finale erhalten bleibt: „Der soll bleiben, den reite ich ganz gerne“, bestätigte er mit einem Augenzwinkern. Damit bloß keine Langeweile aufkommt, absolviert der 45-Jährige noch bis April eine Ausbildung zum Hufschmied. Da könnte der Ehrenpreis für den Sieg gerade recht kommen, denn Tino Bode darf sich nun über drei Tage zu zweit im TRAVEL CHARME Kurhaus Binz auf Rügen freuen. Auch für die nächste Saison gibt es tolle Aussichten, denn der neue Partner der Traditionsserie übernimmt die 15 Qualifikationen, die den Weg in die Leipziger Messe ebnen. Die stehen für Tino Bode schon jetzt fest in der Turnierplanung, denn auch 2021 will er in der Sachsenmetropole wieder durchstarten.

Auch im internationalen Eröffnungsspringen fiel die Entscheidung: Es siegte der erst 19-jährige Max Haunhorst (Hagen a.T.W.) mit Chaccara vor dem Italiener Emilio Bicocchi mit Flinton. Dritter wurde der Multi-Champion der Vielseitigkeit, Michael Jung (Horb) mit Sportsmann S.

Beitrag teilen:
close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige
outdoorspezial.de

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!

TAGESTIPP


TAGESTIPP