10. Dezember 2023
AktuellesKörung

Sattelkörung und Hengstleistungsprüfungen in Elmshorn

Drei Hengste zugelassen
Seit Donnerstag stand auf der Anlage des Holsteiner Verbandes alles im Zeichen von zahlreichen Hengsten aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland. Sieben von ihnen traten zur Sattelkörung und 36 zu einer Kurz-Veranlagungsprüfung oder einem Sporttest an.

Die Körkommission, bestehend aus Stephan Haarhoff, Christian Thoroe und Matthias Wittke, erteilte nach der Pflastermusterung, dem Freispringen und der Beurteilung unter dem Sattel drei Hengsten die Zuchtzulassung. Zum einen war es der dreijährige I’m Extra EB v. I’m Special de Muze-Colman aus der Zucht und dem Besitz von Evi Bengtsson (Itzehoe), der mit einer gewichteten springbetonten Endnote von 8,50 ebenfalls bei der Kurzveranlagungsprüfung (Kurz-VA) von sich zu überzeugen wusste. „Wir haben hier einen Hengst mit viel Abdruck, maskuliner Typausprägung und in herrlicher dunkler Jacke gesehen“, beschrieb Zuchtleiter Stephan Haarhoff den Hengst aus dem erfolgreichen Holsteiner Stutenstamm mit der Nummer 6786. Ebenfalls gekört wurde der vierjährige Crackeur v. Crack-Cassini II (Hanno Lorenzen, Rantrum). Dem typvoll aufgemachten Schimmel aus dem Stamm 2978 bescheinigte Haarhoff eine sehr gute Oberlinie und eine herausragende Hinterhandtechnik. Mit einem positiven Körurteil versah die Kommission zudem den vier Jahre alten Bombastic v. Baloubet du Rouet-Connor (Witt Pferdezucht GbR, Wellinghusen). Der großgewachsene Hengst aus dem Erfolgsstamm 741 kann ein hervorragendes Pedigree vorweisen und überzeugte mit viel Vermögen und Sportlichkeit.


Der dreijährige Braeden v. Balou du Rouet überzeugte bei seiner Kurz-Veranlagungsprüfung auf ganzer Linie.

Bei der Kurz-VA legte Braeden v. Balou du Rouet-Quevee Prestige aus der Zucht von Gerhard Ohlsen (Oevenum/Föhr) den besten Test ab. Mit einer gewichteten springbetonten Endnote von 8,66 setzte sich der im Februar 2023 in Neumünster gekörte und verauktionierte Dreijährige an die Spitze. Angemeldet wurde Braeden von Torsten Petith (Bad Homburg), Sarah Pröpper stellte ihn vor. Für gleich drei Eigenschaften, nämlich die Springanlage, seine Rittigkeit und die Leistungsbereitschaft erhielt der Hengst eine 9,0. In der Altersklasse der Vierjährigen stach ein noch namenloser Hengst v. Viscerado-Stakkato als Prüfungsbester hervor. Der Hannoveraner wurde vom Landgestüt Celle nach Elmshorn geschickt und von Christopher Dittmann vorgestellt. Mit einer gewichteten springbetonten Endnote von 8,69 reiste der Schimmel zurück ins Landgestüt Celle. Auch der Sieger der Fünfjährigen ist ein Landbeschäler und zwar aus Warendorf. Charmeur Blanc v. Cornado I-Chin Champ erhielt unter dem Sattel von Philipp Winkelhaus eine springbetonte gewichtete Endnote von 8,62.

Beitrag teilen:

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig tolle Informationen in deinen
Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!